Bordeaux die Türen des Weinbergs

In Bordeaux gibt es nicht eine, sondern fünf Weinrouten (routes des vins)! Mit seinen 65 kontrollierten Herkunftsbezeichnungen ist die Gironde das größte Weinbaudepartement Frankreichs, dessen Spitzenweine Liebhaber aus aller Welt begeistern.

Den Artikel lesen

BORDEAUX, DAS TOR ZUM WEINBAUGEBIET

Die Weinberge in Stadtnähe! Das Château Les Carmes Haut-Brion – mit einem außergewöhnlichen von Pilippe Starck designten Weinkeller – ist das einzige Weingut mit Adresse in Bordeaux. Die Metropole zählt hingegen über 20 Weingüter. Das Fremdenverkehrsamt von Bordeaux Metropole ist der Ausgangspunkt für zahlreiche Rundfahrten: Einführung in die Verkostung, Entdeckung der Weingüter, Weinlese-Workshops, Winzerabende…

GRAVES UND SAUTERNES

Kurs in Richtung Süden und auf die Wiege des Weingartens des Bordelais und seinen Pessac-Léognan, Graves, Sauternes, Barsac… Neu: Das Château Léognan, das ganz und gar wie ein Märchenschloss aussieht, setzt auf Genuss und bietet einen neuen Workshop an über Weine, die mit Schokolade harmonieren.

MEDOC

Man nennt sie auch die Route des Châteaux: von Eysines bis Saint-Vivien de Médoc durchläuft die D2 den Weingarten des Médoc. Margaux, Pauillac, Saint-Julien, Saint-Estèphe… berühmte Namen aus Bordeaux mit unterschiedlicher Architektur auf einer Strecke von 80 km. Das Leben als Schlossherr ausprobieren! Im Château Malescasse kann man für ein Wochenende oder für einen Kurzaufenthalt das ganze Wohngebäudes mieten. Es handelt sich um ein kleines Juwel, das von 40 Hektar Weinreben umgeben ist.

SAINT EMILION, POMEROL, FRONSAC

Am rechten Ufer, diese Weinstraße ist nicht nur für ihre Weine und großen Jahrgänge bekannt, sondern auch für Saint-Emilion, den sogenannten Hügel der 1000 Weingüter. Sein Weinberg war der erste, der 1999 ins Welterbe der Unesco aufgenommen wurde. Wir gratulieren: Jedes Jahr werden die Besten des Weintourismus in Bordeaux beim „Best of Wine Tourism“, einem vom Netzwerk der Hauptstädte der großen Weinbaugebiete und der Industrie- und Handelskammer CCI Bordeaux organisierten Wettbewerb gekürt. Mehrfach ausgezeichnet wurde das Schloss La Dauphine: Es erhielt Ende 2019 den goldenen Preis für „Forschung und Innovation“ und den Internationalen Großen Preis für sein Know-how in Sachen Gourmet-Küche und Kulturerbe in den Weingärten und am Flussufer.

BLAYE UND BOURG

Genau gegenüber, vom rechten Ufer der Flussmündung stammen die harmonischen Weine Côtes de Blaye und Côtes de Bourg. Ein uneinnehmbarer Blick auf die Flussmündung, romanische Kirchen, eine galloromanische Ausgrabungsstätte und kleine nostalgische Häfen! Die Winzer von Tutiac wurden beim Best Of Wine Tourism mit dem Goldenen Preis in der Kategorie „Bewertung der Umwelt-Praktiken“ ausgezeichnet, und zwar insbesondere wegen ihres Engagements für die Umwelt-Zertifizierung Agriconfiance und ihres Umwelt-Labels HVE Stufe 2, das garantiert, dass keine giftigen Produkte eingesetzt werden.

ENTRE-DEUX-MERS

Die gröβte Weinbauregion des Bordelais, landschaftlich häufig mit der Toskana verglichen, liegt zwischen den Flüssen Garonne und Dordogne. Hier werden neben Rot-, Rosé- und Clairetweinen in erster Linie Weiβweine angebaut. Die Region mit ihren typischen Bastiden und Abteien lädt auf eine historische Reise ein. Nichts wie los! Die Burg von Camarsac mit ihrem Bergfried und dem Taubenschlag lädt die Besucher zu einer Reise durch die Jahrhunderte ein. Sie ist ein architektonisches Juwel, aber auch ein Weingut und wurde beim Wettbewerb Best of Wine Tourism in der Kategorie „Architektur und Landschaft“ ausgezeichnet.