Bordeaux und golfen

Mit einem Angebot von fünfzehn Golfplätzen um Bordeaux haben Swing-Freunde die Wahl: nur wenige Minuten vom Stadtzentrum, am Bassin d’Arcachon, im Médoc oder nahe Saint-Emilion… eine Gelegenheit, vier unterschiedliche Gegenden bei einem Parcours von 9 oder 18 Löchern kennenzulernen

Den Artikel lesen

FÜR STÄDTER

Ein Golfplatz inmitten der Stadt, was für ein Glück! Bordeaux besitzt drei davon: der Golfplatz von Bordeaux im Herzen des Stadtteils Caudéran (18 Löcher), der Golfplatz in Bordeaux-Lac mit seinen zwei Parcours von 18 Löchern und einem Pitch & Putt mitten im Grünen, sowie der Golfplatz von Pessac mit seinen Fairways mit Pinien und Teichen auf einem Grundstück von 120 Hektar nur wenige Minuten vom Flughafen entfernt. Auf dem Programm: ein Parcours mit 18 Löchern, ein weiterer mit 9 Löchern und ein Pitch & Putt.

JODHALTIGES AMBIENTE

Golf

Die fünf Golfplätze des Bassin d’Arcachon laden zu einem gekonnten Swing bei Duft von Meer und Pinien ein: der Golfplatz Les Aiguilles Vertes in Lanton mit seinem Parcours von 9 Löchern ist ideal für Einsteiger; der internationale Golfplatz von Arcachon lädt mit seinem Parcours von 18 Löchern am Rande des Bassin d’Arcachon und nahe der Düne von Pilat ein; der Golfplatz von Gujan (27 Löcher) erinnert an Florida mit seinen unterschiedlichen Parcours, die sich nahtlos in die umgebende Natur einfügen; der zwischen zwei Dünen liegende Golfplatz von Biscarosse ist technischer mit schmalen Fairways; und der letzte, der 2013 eröffnete Golfplatz am Cap-Ferret, besitzt einen Parcours mit 9 Löchern Pitch & Putt und ist der einzige beleuchtete Golfplatz der Region.

ZWISCHEN MEER UND WEINGÄRTEN

Kurs auf den Médoc mit seinem Spitzenweinen und unendlich großen Stränden. Der Golfplatz von Lacanau (18 Löcher) ist bezaubernd schön inmitten eines Kiefernwaldes. Jener von Margaux (18 Löcher) erstreckt sich über 45 Hektar Land und kleine Seen mit schönen Ausblicken auf die Flussmündung. Heide, Pinien, breite mit Heidekraut gesäumte Fairways: der Golfplatz des Médoc erinnert ein wenig an Schottland. Mit seinen zwei Parcours von 18 Löchern und seinem 4-Sterne-Hotel-Resort zählt er zu den Spitzenreitern: 3. Platz der besten französischen Golfplätze im Rolex-Führer 2010, unter den Top 5 der französischen Golfplätze nach Meinung einer Fachjury und die Nr. 1 im Jahre 2014 nach Ansicht des Magazins Fairways. Die Region Entre-deux-mers verfügt ebenfalls über ihren Golfplatz: jener von Cameyrac (18 Löcher) mit seinem gastlichen Ambiente. Der Golfplatz der Graves & Sauternais wartet mit einem schönen Parcours von 18 Löchern auf.

FÜR EPIKUREER

Reiseziel Dordogne: der Golfplatz des Château des Vigiers hat alles was man sich wünscht, mit seinem zu einem 4-Sterne-Hotel umgebauten Schloss aus dem XVII. Jahrhundert, 3 Restaurants und 3 Parcours mit 9 Löchern, die mehrere Kombinationen von 18 Löchern ermöglichen. Der Nahe Saint-Émilion in Teynac angelegte Golfplatz mit seinen 18 Löchern zeigt sich in einem reizvollen Umfeld inmitten von Hügellandschaften und Weinbergen und verfügt über ein Restaurant in einem ehemaligen Weinkeller sowie Gästezimmer im alten Taubenschlag.